Buchtip

Start Neuigkeiten
The News
Datenschutz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 09:14 Uhr
Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber [Ihre Kontaktdaten einfügen] informieren.

Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.

Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.

Zugriffsdaten Der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

Besuchte Website

Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes

Menge der gesendeten Daten in Byte

Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten

Verwendeter Browser

Verwendetes Betriebssystem

Verwendete IP-Adresse

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

Umgang mit personenbezogenen Daten
Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Benutzerkonto

Um über dieses Angebot Bestellungen tätigen zu können, muss jeder Kunde ein passwortgeschütztes Kundenkonto einrichten. Dieses beinhaltet eine Übersicht über getätigte Bestellungen und aktive Bestellvorgänge. Sofern Sie als Kunde den Onlineshop verlassen, werden Sie automatisch ausgeloggt.

Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Passwortmissbrauch, sofern dieser nicht von dem Betreiber selbst verursacht wurde.

Bestellvorgang

Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Bestellabwicklung von den Kunden eingegeben werden, werden gespeichert. Dazu gehören:

Name, Vorname

Adresse

Zahldaten

E-Mail-Adresse

Jene Daten, welche zur Auslieferung oder Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden an dritte Dienstleister weitergegeben. Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden diese gelöscht.

Bonitätsprüfung

Um Ihre und die Sicherheit des Betreibers zu gewährleisten, führt dieser eine Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Vertrags durch. Nebst einer Prüfung der vergangene Transaktionen mit dem Betreiber und eventueller Änderungen Ihrer persönlichen Daten greift der Betreiber ebenfalls auf dritte Dienstleister zurück.

Ihre Personendaten (Name, Adresse, Geburtsdatum) werden im Zuge der Bonitätsprüfung an die Muster GmbH, Musterstraße 1, 12345 Musterstadt gesandt.

Umgang mit Kontaktdaten
Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Umgang mit Kommentaren und Beiträgen
Hinterlassen Sie auf dieser Website einen Beitrag oder Kommentar, wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers: Verstößt Ihr Text gegen das Recht, möchte er Ihre Identität nachverfolgen können.

Abonnements
Sie haben die Möglichkeit, sowohl die gesamte Website als auch Nachfolgekommentare auf Ihren Beitrag zu abonnieren. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse. Neben dieser werden keine weiteren Daten erhoben. Die gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergereicht. Sie können ein Abonnement jederzeit abbestellen.

Google Analytics
Diese Website nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer. Der Dienst verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche die Websitebetreiber mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung des Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt.

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de Alternativ verhindern Sie mit einem Klick auf diesen Link, dass Google Analytics innerhalb dieser Website Daten über Sie erfasst. Mit dem Klick auf obigen Link laden Sie ein „Opt-Out-Cookie“ herunter. Ihr Browser muss die Speicherung von Cookies also hierzu grundsätzlich erlauben. Löschen Sie Ihre Cookies regelmäßig, ist ein erneuter Klick auf den Link bei jedem Besuch dieser Website vonnöten.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

Nutzung von Social-Media-Plugins
Diese Website verwendet Facebook Social Plugins, welches von der Facebook Inc. (1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA) betrieben wird. Erkennbar sind die Einbindungen an dem Facebook-Logo bzw. an den Begriffen „Like“, „Gefällt mir“, „Teilen“ in den Farben Facebooks (Blau und Weiß). Informationen zu allen Facebook-Plugins finden Sie im folgenden Link: https://developers.facebook.com/docs/plugins/

Das Plugin stellt eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Facebook-Servern her. Der Websitebetreiber hat keinerlei Einfluss auf die Natur und den Umfang der Daten, welche das Plugin an die Server der Facebook Inc. übermittelt. Informationen dazu finden Sie hier: https://www.facebook.com/help/186325668085084 Das Plugin informiert die Facebook Inc. darüber, dass Sie Nutzer diese Website besucht hat. Es besteht hierbei die Möglichkeit, dass Ihre IP-Adresse gespeichert wird. Sind Sie während des Besuchs auf dieser Website in Ihrem Facebook-Konto eingeloggt, werden die genannten Informationen mit diesem verknüpft.

Nutzen Sie die Funktionen des Plugins – etwa indem Sie einen Beitrag teilen oder „liken“ – werden die entsprechenden Informationen ebenfalls an die Facebook Inc. übermittelt.

Möchten Sie verhindern, dass die Facebook. Inc. diese Daten mit Ihrem Facebook-Konto verknüpft, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch dieser Website bei Facebook aus.

Weiterhin nutzt diese Website die „+1“-Schaltfläche von Google Plus. Betrieben wird diese von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA). Besuchen Sie eine Seite, welche die „+1“-Schaltfläche enthält, entsteht eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Google-Servern. Der Websitebetreiber hat daher keinerlei Einfluss auf die Natur und den Umfang der Daten, welche das Plugin an die Server der Google Inc. übermitteln. Klicken Sie auf den „+1“-Button, während Sie in Google + angemeldet sind, teilen Sie die Inhalte der Seite auf Ihrem öffentlichen Profil.

Personenbezogene Daten werden laut der Google Inc. erst dann erhoben, wenn Sie auf die Schaltfläche klicken. Auch bei eingeloggten Google-Nutzern wird unter anderem die IP-Adresse gespeichert. Möchten Sie verhindern, dass die Google Inc. diese Daten speichert und mit Ihrem Konto verknüpft, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch dieser Website aus.

Informationen zur „+1“-Schaltfläche finden Sie hier: https://developers.google.com/+/web/buttons-policy.

Weiterhin nutzt diese Website Twitter-Schlatflächen. Betrieben werden diese von der Twitter Inc. (795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA). Besuchen Sie eine Seite, welche eine solche Schaltfläche enthält, entsteht eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Twitter-Servern. Der Websitebetreiber hat daher keinerlei Einfluss über die Natur und den Umfang der Daten, welche das Plugin an die Server Twitter Inc. übermittelt.

Gemäß der Twitter Inc. wird dabei allein Ihre IP-Adresse erhoben und gespeichert. Informationen zu dem Umgang mit personenbezogenen Daten durch die Twitter Inc. finden Sie hier: https://twitter.com/privacy?lang=de

Newsletter-Abonnement
Der Websitebetreiber bietet Ihnen einen Newsletter an, in welchem er Sie über aktuelle Geschehnisse und Angebote informiert. Möchten Sie den Newsletter abonnieren, müssen Sie eine valide E-Mail-Adresse angeben.

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung
Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.
 
Rodnoje - Familienlandsitze in Russland & Das Leben dort - Doku PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 20. August 2014 um 09:23 Uhr

Wie die russischen Siedlungen aufgebaut werden, wie sie vorankommen und welche Lebensweise sie dort haben. Besonders gut haben mir die Gedanken der Bewohner von "Rodnoje" gefallen, sowie ihre Fröhlichkeit mit der sie den Tag der Erde gefeiert haben. Sofort kam in mir der Wunsch auf, auch so zu leben. Die Natur ist unser Lehrmeister und wir müssen wieder lernen, auf ihre Stimme zu hören und mit ihr zu leben und nicht gegen sie. Dann haben wir und kommende Generationen eine wirkliche Chance. Ein wertvoller Beitrag zur Deutsch-Russischen Völkerverständigung.





Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. August 2014 um 09:29 Uhr
 
EAK - Methode PDF Drucken E-Mail

 

EAK- Methode

 

Die Nakatani-Methode (System Ryo-Do-Raku) verdient den Pioniertitel unter allen modernen Elektroakupunktur- Diagnosemethoden.

Im Jahre 1950 hat Dr. Yoshio Nakatani während einer Messung des Hautwiderstandes von Patienten mit Nierenleiden festgestellt, dass im Körper eine Linie mit erhöhter elektrischer Leitfähigkeit existiert, die genau mit dem Nierenmeridian zusammenfällt. Entlang dieser Linie entdeckte er Punkte, die eine erhöhte elektrische Leitfähigkeit besaßen. Diese Punkte sind mit den klassischen Punkten identisch, die in der traditionellen chinesischen Medizin beschrieben werden. Diese Linie wurde Ryo-Do-Raku genannt (aus dem Chinesischen übersetzt: Ryo – gut; Do – elektrische Leitfähigkeit; Raku – Linie).

Dr. Yoshio Nakatani

 

Vergleichbare Linien und Punkte wurden auch bei anderen Organen des funktionalen Systems festgestellt.

Man kann die Nakatani- Methode dementsprechend auch das System des Ryo-Do-Raku nennen.


Im Anfangsstadium seiner Untersuchungen maß Nakatani die Stromstärke als Charakteristik für die Leitfähigkeit eines jeden Meridianpunktes und sicherte die Ergebnisse. Als er genug Daten in einer Statistik festgehalten hatte, kam er zum Ergebnis, dass auf jeder Ryo-Do-Raku Linie (auf jedem Meridian), ein Punkt existiert, welcher der mittleren Leitfähigkeit aller Meridianpunkte entspricht. Solche mittleren arithmetischen Punkte der Stromleitfähigkeit wurden von ihm in Folge als Diagnosepunkte vorgeschlagen.

Um das Verständnis zu erleichtern, benannte Nakatani die festgestellten Punkte mit dem ersten Buchstaben der entsprechenden Körperregionen in englischer Sprache: „H“ für hand, „F“ für foot, usw. Die Meridiane werden nach der Reihe benannt: Н1, Н2, Н3... Analog wurden die anderen Meridiane aufgezeichnet und benannt. Der Gefäßmeridian H3 und der Meridian der Lymphe H5 - auch der „Meridian der drei Wärmebereiche“ genannt, sind in ihrer Funktionalität den Ärzten europäischer Schulen aber nur schwer verständlich.


Diagnosepunkte an den Händen

 

 

Diagnosepunkte an den Beinen

 

Für die Messungen wurde ein sehr einfacher Schaltkreis verwendet, bestehend aus einer 12V-Batterie, einem Lastwiderstand und einem Mikroamperemeter, mit der Empfindlichkeit von 200 мкА. Viel umständlicher zu handhaben war die Steuerungsschaltung, welche die Zeit der Messung an einem jeden Meridianpunkt auf wenige Sekunden beschränkte.

Der Messschaltkreis wurde an beiden Enden mit je einer aktiven und einer passiven Elektrode abgeschlossen. In letzter Zeit diente ein metallischer Zylinder als passive Elektrode für die Nakatani – Methode. Er wurde mit einem feuchten Tuch umwickelt, welches der Patient in die Hand nahm. Als aktive Elektrode diente ein Zylinder mit dem Durchmesser von 10 mm, welcher mit Baumwolle gefüllt und mit Feuchtigkeit getränkt wurde.

 

Die Zahlen, welche das Messgerät bei der Messung der 24 Diagnosepunkte anzeigte, wurden in die sogenannte Ryo-Do-Raku-Tabelle eingetragen. Diese Tabelle ist ungleichmäßig für jeden Meridian und nichtlinear. Auf der Tabelle wurden drei horizontale Linien gezogen. Die Koordinate der mittleren Linie wurde mit dem mittleren arithmetischen Messwert gleichgesetzt. Dieser wird ermittelt indem man die Anzeigenzahlen des Messgerätes zusammenzählt und durch die Anzahl der gemessenen Punkte dividiert, also durch 24. Die erhaltene Koordinate bestimmt den Standpunkt der mittleren Linie des physiologischen Normkorridors. Ausgehend von dieser Linie wurden nach oben und unten, jeweils im Abstand von 7 mm, die obere und untere Grenze des Normkorridors eingezeichnet. Die nichtlineare Tabelle beinhaltet einerseits eine umfassende Statistik an Messdaten, die bei der Diagnose von körperlich gesunden Menschen gesammelt wurden, andererseits ist sie ein Versuch, die Breite des Normkorridors zu stabilisieren.

Diagnosekarte Nakatani

 

Alle Messergebnisse, die sich innerhalb des physiologischen Normkorridors befinden, werden einem gesunden körperlichen Zustand zugeschrieben. Koordinaten, welche über dem Normkorridor liegen, werden entweder als Pathologie, Entzündungsprozesse oder Überschuss an Energie der betroffenen Meridiane gedeutet. Koordinaten, welche unterhalb des Normkorridors liegen, zeigen eine Pathologie, degenerative Prozesse, bzw. energetische Unterversorgung der betroffenen Meridiane an. Nakatani stellte auch einige Punkte vor, auf die während der Therapie eingewirkt werden sollte, die an dieser Stelle jedoch nicht ausführlicher behandelt werden.

 

Die Analyse der Messergebnisse ermöglicht eine frühzeitige Diagnose mithilfe der Hyodos-Tabelle von Symptomen, welche 1975 in Osaka veröffentlicht wurde.

Diese Tabelle ermöglicht die Bestimmung des Schweregrades einer Pathologie, sowie funktionale Störungen oder organische Dysfunktionen.

Der grundsätzliche Erfolg der Nakatani- Methode liegt in der Einfachheit ihrer Anwendung, sowie ihrer Genauigkeit in der Bestimmung vorliegender Pathologien.

 

Eine Erweiterung erfuhr die Nakatani- Methode durch die Arbeit der russischen Ärztin Olga Kuzmenko.

 

Olga Kuzmenko

 

Kuzmenko hat unter Verwendung einer Menge experimenteller Daten ein visuell-grafisches Modulsystem der Diagnose entwickelt. Als Modul bezeichnet man den Diagnoseabschnitt, welcher durch die Verbindung des linken und rechten Messwertes durch eine gerade Linie auf der Tabelle verzeichnet wird. Eine besondere Bedeutung kommt der Kombination von Modulen zu.

Die bei der Diagnose ersichtliche Information über den Patienten betrifft nicht nur den medizinischen Aspekt, sondern auch die psychischen, sozialen, und seelischen Aspekte. Es wurden Geräte entwickelt, welche diese Diagnosemethode ermöglichen. An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass sie sich in ihrem Prinzip kaum unterscheiden von den in Deutschland zugelassenen Geräten, welche zur Elektroakupunkturdiagnose nach Voll eingesetzt werden. Zu den Herstellern zählen Firmen wie Holimed oder Kindling GmbH, die in ihrer technischen Realisation den russischen Exemplaren sogar überlegen sind. Allerdings können sie nur in Kombination mit unserem Computerprogramm verwendet werden.

 

Unterstehend ist die Diagnosekarte abgebildet, welche in der ersten Version unser PC-Programm bei der Arbeit mit der Diagnosemethode nach Kuzmenko verwendet werden:

 

 

Betrachten wir einige Beispiele, die verdeutlichen sollen, welche Möglichkeiten die Kuzmenko Methode eröffnet:

Beispiel 1. Ewgenij, 22 Jahre alt.

Beschwerden: Bauchschmerzen, Kreuzschmerzen, gelegentliche Herzbeschwerden, Kopfschmerzen, Verstopfung.

Das Resultat der Moduldiagnose, dargestellt auf der Nakatani-Tabelle:

 

 

Medizinische Diagnose:

 

  • Chronische Cholezystitis und Pankreatitis (MP/C/1 + Gb/A/1)

  • Anfangsstadium von Diabetes (3E/C/-2 + MP/C/2)

  • Chronische Hepatitis (MP/C/2 + Le/C/2 )

  • Dystonie ( AD 130/90 mbar) ,Tachycardia (KS/C/-1 + He/C/2 )

  • Chronische Laryngitis im Remissionsstadium ( Lu/C/-1 )

  • Chronische Gastritis (Ma/HP/ ), zustand vor Magenkrebs

  • Veranlagung zur Hypofunktion der Schweiß- und Talgdrüsen, Hypofunktion des rechten Hodens

(Lu/C/-1 + KS/C/-1 + 3E/C/-2 + Ni/C/1 ).

  • Physische und geistige Übermüdung (3E/C/-2 + B/B/2 )

  • Myome, Zyste in Eierstocke KS/C/-1+3E/C/-2+Ni/C/+1

Arteriendruck: 115.5 - 87.67 = 27.83

Sozial-psychologische Diagnose:

 

  • Universelle Funktion des Gehirns ( B/B/2 )

  • Gesprächige, gutmütige, selbstsichere, verlässliche, ordentliche Persönlichkeit ( KS/C/ + He/B/ + Di/B/ + Gb/A/ ).

  • Kann leicht mit Missgeschicken und Nervosität umgehen ( Dü/B/-2 ).

  • Beherrschende, jähzornige Natur ( 3E/C/ + MP/C/+Le/C/ ).

  • Schweres Verständnis fürs andere Geschlecht, sexuell unzufrieden( Lu/C/0 +KS/C/0 + Ni/C/1)

  • Klug, arbeitet jedoch nicht aus voller Kraft, die Ausgaben übersteigen die Einnahmen (B/B/ + Ma/C/)

  • Bedürfnis, mit Menschen zusammenzuarbeiten, heilende Tätigkeiten auszuführen, das Kollektiv anzuführen, mündig zu werden auf materieller Ebene. Kann unter Extrembedingungen arbeiten, ebenso in rechtsvertretenden Staatsorganen. Fähigkeit, das Erdachte zu materialisieren ( KS/C/ + He/B/+ Dü/B/ + Di/B/+ MP/C/ + Ni/C/ + B/B/ + Gb/A/ + Ma/HP/ ).

  • Die Möglichkeit, die eigenen Ziele tatsächlich umzusetzen ist zum Zeitpunkt der Diagnose nicht vorhanden (3E/C/ + MP/C/ + Ma/C/).

  • Veranlagung, die eigene „Güte“ anderen aufzuzwingen, zu intrigieren, sich sexuelle Befriedigung auf unkonventionelle Art zu verschaffen, am besten gegen Geld ( 3E/C/ + MP/C/ + Ni/C/).

 

Seelische Diagnose:

 

Wenn ein Mensch negative Gedanken hegt, wirken sich die entsprechenden Schwindungen auf seinen Energiefluss im Körper direkt aus. Diese Veränderungen sind bei der Messung mit einem Elektroakupunkturgerät erfassbar und werden bei der Moduldiagnose ersichtlich gemacht.

In der Bibel spricht man von den 10 Geboten und den daraus resultierenden sogenannten Sünden. Ein ausgebildeter Therapeut der Ryo-Do-Raku-Methode spricht von Verletzungen energetischer Grundsätze, sie im folgenden Beispiel angeführt werden sollen.

 

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Ehre deine Mutter und deinen Vater ( Lu/C/ + KS/C/+ MP/C/ + Le/C/ )

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Richte nicht über andere, und du wirst selbst nicht gerichtet werden

( 3E/C/ + MP/C/ + Le/C/ )

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Erschaffe dir kein Idol ( Ma/HP/ )

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Verführe nicht willkürlich und aus persönlichem Vergnügen

( KS/C/ + Ni/C/ )

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Beneide nicht (3E/C/+ Le/C/ + Ma/HP/ )

  • Negative Fixierung: Stolz ( 3E/C/ + MP/C/ )

  • Negative Fixierung: Gier ( 3E/C/ + Ma/HP/ )

  • Negative Fixierung: Wut ( 3E/C/ + Le/C/ )

 

Beispiel 2. Irina, 38 Jahre.

Beschwerden: Halsschmerzen, Husten, Schwindelgefühl, periodisch wiederkehrende Unterleibsschmerzen sowie Schmerzen unter der rechten Rippenreihe, Magenschmerzen.

 

Das Resultat der Moduldiagnose, dargestellt auf der Nakatani-Tabelle:

 

Medizinische Diagnose:

 

  • Zustand vor Magenkrebs (Ma/HP/ + 3E/C/1 + Gb/C/-2 + Le/C/-1 )

  • Noch nicht ausgeprägtes Magen- und 12-Finger-Darmgeschwür ( Lu/C/1 + Dü/C/1 + Ma/HP/ )

  • Schwere Erkrankung der Lymphe ( Lu/C/1 + KS/C/-1 + He/C/-1 + Dü/C/1 + 3E/C/1 + Le/C/-1 )

  • Zustand vor der Herz Infarkt ( Lu/C/1+ KS/C/-1 + He/C/-1 )

  • Dystonie (Hypotonie), Übergang zu Hypertonie ( KS/C/-1 + He/C/-1 )

  • Hyperfunktion der Geschlechtsorgane, sowie der Schweiß-, Talg- und Schilddrüse ( Lu/C/1 + KS/C/-1 + He/C/-1 + 3E/C/1 )

  • Steine in der Gallenblase ( Gb/C/-2 )

  • Gypatose ( Le/C/-1 + MP/B/0 )

  • Geistige Übermüdung ( B/B/-2 )

Arteriendruck: 115.93 - 59.24 = 56.68

 

Sozial-Psychologische Diagnose

 

  • Klug, unabhängig (MP/B/0 + B/B/-2 )

  • Entgegenkommend, besitzt eine scharfe Beobachtungsgabe ( MP/B/0 )

  • Selbstsicher ( Di/B/)

  • Konflikte mit Eltern und Verwandtschaft ( Lu/C/1 + KS/C/-1 + He/C/-1 )

  • Mangelndes Verständnis der Mitmenschen, hört nur auf sich selbst, egoistisch und selbstbestimmt (KS/C/-1 + He/C/-1 +Di/B/ )

  • Reizbar, nachtragend ( Le/C/-1 + Gb/C/ + Dü/C/ )

  • Kann mit Situationen psychischer Belastung nicht umgehen (Dü/C/ )

  • Verhält sich oft unharmonisch ( 3E/C/ )

  • Luftiger, unzuverlässiger Mensch ( Lu/C/ + Dü/C/ + Di/B/ + 3E/C/ + Le/C/ + Gb/C/ )

  • Veranlagung, nahe stehende Menschen und materielle Güter zu idealisieren (Lu/C/ + KS/C/ + He/C/ + Ma/OP/ )

  • Erfahrene Liebhaberin, sexuell zufrieden ( Ni/A/ + Di/B/ + Gb/C/ )

 

 

 

Seelische Diagnose:

 

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Ehre deine Mutter und deinen Vater ( Lu/C/ + Di/B/ )

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Richte nicht über andere, und du wirst selbst nicht gerichtet werden

( Lu/C/ + Dü/C/ + 3E/C/ + Le/C/ + Gb/C/ )

  • Verstoß gegen den Grundsatz: Schätze deinen Feind ( Dü/C/ + Gb/C/ )

 

Die Effektivität der Verwendung des EAK- Tests

 

Die Untersuchungen, deren Aufgabe die Festlegung der Algorithmen war, die für die Interpretation des EAK- Tests und eine effektive Therapie notwendig sind, wurden 1980 begonnen und werden in der heutigen Zeit weitergeführt. Aus diesem Grund sind die methodischen Anweisungen der Moduldiagnose aufgebaut auf der Basis einer Datenbank, die die Erfahrungen von mehr als 144500 untersuchten Patienten beinhaltet, aus diversen medizinischen Einrichtungen und Instituten von Moskau.

 

Bei der Erforschung der Wirksamkeit der Methode wurden die Resultate der Moduldiagnose den verifizierten klinischen Diagnosen und den Beschwerden der Patienten gegenübergestellt.

Für die kontrollierten Untersuchungen wurden 598 Patienten im Alter von 16 bis 67 Jahren ausgewählt, bei denen sowohl die Haupt- als auch die Begleitdiagnosen berücksichtigt wurden.

Als übereinstimmende Resultate wurden solche gezählt, bei denen bei der Untersuchung mit der Moduldiagnose eine hohe bzw. mittlere Wahrscheinlichkeit einer Pathologie eines bestimmtes Organs oder Systems vorlag, und die von den klinischen Untersuchungen ebenfalls bestätigt wurde. Dabei waren Fehler von drei Typen möglich:

 

  • Fehler ersten Typs - “Ausgelassenes Signal“ – in diesem Fall konnte bei der Verwendung der Modul- Diagnose keine Pathologie festgestellt werden, welche mit den klinischen Methoden diagnostiziert werden konnte.

 

  • Fehler zweiten Typs -“Falsches Signal“ – hierzu zählen Fälle, bei denen laut Auswertung der Modul- Diagnose eine Pathologie vorlag, bei denen die klinische Bestätigung jedoch fehlte.

 

  • Fehler dritten Typs -“Unausgeprägtes Signal“ – Fälle, bei denen nach der Modul- Diagnose eine Erkrankung im Anfangsstadium angezeigt wurde (versteckte oder noch nicht ausgebrochene Erkrankung, ohne Ausprägung klinischer Anzeichen), die jedoch, nach einer geraumen Zeit, welche für die Entwicklung der jeweiligen Krankheit notwendig ist, mit herkömmlichen Methoden zur Gänze bestätigt werden konnten.

 

Die Daten der Auswertung der Resultate werden in der Tabelle D (Diagnostik) präsentiert. In der zweiten Spalte der Tabelle ist die Anzahl der Patienten verzeichnet, bei denen die Pathologie eines Systems vorliegt. Eine Reihe von Patienten hatte jedoch die Pathologie mehrerer Systeme.

 

Tabelle „D“

Gegenüberstellung der Daten von klinischer Forschung mit den Ergebnissen der Modul- Diagnose.

 

 

Untersuchungen haben gezeigt, dass

 

  • Fehler des „ersten Typs“ im Schnitt in 1,7% der Fälle auftraten, es wurde jedoch festgestellt, dass diese Patienten vor der Untersuchung starkwirkende Tranquilizer zu sich genommen hatte, oder eine Chemo- ,bzw. Hormontherapie hinter sich hatten.

 

  • Fehler des „zweiten Typs“ wurden bei 0,85% der Untersuchten Fälle verzeichnet. Die Detailanalyse solch einer Hyperdiagnose hat jedoch erwiesen, dass in 96% der Fälle die Patienten zuvor eine Operation hatten, bei der das untersuchte Organ entfernt worden war.

 

  • Die Fehler des „dritten Typs“ machten im Schnitt 5,68% aus. Aber nach dem Verstreichen einiger Zeit (wenige Tage bis zu ca. 1-1,5 Wochen) hat sich erwiesen, dass die zum Zeitpunkt der Untersuchung noch nicht ausgebrochene Krankheit von klinischen Untersuchungen im Nachhinein bestätigt werden konnte.

 

Die Effektivität der Moduldiagnose besteht in ihrer außergewöhnlichen Sensibilität; im geringen Zeitaufwand bei der Untersuchung; sie erfordert keine spezifischen Umgebungsbedingungen; die körperliche Verfassung des Organismus, sowie das Alter des untersuchten Patienten sind ebenfalls nicht relevant.

 

Zum Abschluss sollte erwähnt werden, dass die Diagnosemethode nach Kuzmenko vom russischen Ministerium für Gesundheit für die Verwendung in jeder Art von medizinischen Einrichtungen empfohlen wurde.

 

Quelle:

www.dok.ru

 

 
EAK Kurse PDF Drucken E-Mail



Die Schule der psychophysiologischen Diagnose

von Dr. Olga Kuzmenko

(EAK- Test)

 

Ausbildungsprogramm:

 

0 - Einführungskurs:

Elektroakupunktur- eine umfangsreiche energetische Diagnosemethode für unsere Zukunft.

Aus dem Inhalt:

  1. Entstehungsgeschichte. Traditionelle Chinesischen Medizin (TCM). Meridian- und Punktsystem. Topografie der Diagnosepunkte.

  2. Elektroakupunktur nach Voll (EAV). Physikalisches Messprinzip. Bewertung von Messergebnissen. Klassischer Resonanztest mit Ampullen (Nosoden, Organpräparate, Komplexmittel). Kritik an der EAV.

  3. Elektroakupunktur-Meridian-Test nach Kramer (EAM).

  4. Elektroakupunktur-Modul-Test nach Kuzmenko (EAK). Diagnosekarte und Norm-Korridor von Dr. Yoshio Nakatani. Akupunktur- Modul. Gegenüberstellung der Daten von klinischer Forschung mit der Modul- Diagnose.

  5. Wichtige Hinweise zur Elektroakupunktur-Diagnostik.

 

Seminargebühr:

Kostenlos

Seminarzeiten:

An jedem dritten Freitag im Monat,

17.00 bis 19.00 Uhr

Mindestteilnehmer

3 Teilnehmer

Maximalteilnehmer

6 Teilnehmer

Auf Grund der begrenzten Sitzplatzanzahl

ist eine Voranmeldung erforderlich.

 

I - Basiskurs:

Energetische Diagnose mit Hilfe des ersten Moduls in 12 Meridianen. Symptome.

Geräte: „RADA-7“ und „biocheck Maxi“.

Aus dem Inhalt:

  1. Entstehungsgeschichte. Möglichkeiten der EAK. Meridian- und Punktsystem. Topografie der Diagnosepunkte. Das Erstellen von Modulen auf der Diagnosekarte.

  2. Physikalisches Messprinzip. Bewertung von Messergebnissen. Punktsuche und Punktmessung an Händen und Füßen. Die Regeln der Verwendung der Messgeräten „RADA“ und „biocheck“.

  3. Die sieben Grundprinzipien der Diagnoseerstellung.

  4. Bestimmung der topologischen und physiologischen Zustände des Organismus

mit Hilfe eines Moduls. Symptome.

 

Seminargebühr:

300,00 € inkl.+ Mittagssnack + Kaffeepausen

Seminarzeiten 1. Tag:

 

Seminarzeiten 2. Tag:

10.00 bis 14.00 Uhr am Samstag, oder

18.00 bis 22.00 Uhr am Arbeitstag

10.00 bis 14.00 Uhr am Samstag, oder

18.00 bis 22.00 Uhr am Arbeitstag

Mindestteilnehmer

3 Teilnehmer

Maximalteilnehmer

5 Teilnehmer

 

 

 

II - Professioneller Kurs:

Energetische Diagnose mit Hilfe der Kombination mehrerer Module auf 12 Meridianen. Physiologie – Pathologie.

  1. Diagnose der Pathologie des hormonellen Systems, des Geschlechtssystems und des zentralen Nervensystems.

  2. Osteochondrose. Bestimmung von Nierensteinen und Gallenblasensteinen. Arterielle Druckbestimmung mit Elektroakupunktur. Dysbalance des Magen-Darm Trakts, der Lymphe, Lungenerkrankungen, Diagnose von Herzgefäßdysbalance.

  3. Die Regeln zur Erarbeitung einer energetischen Diagnose.

  4. Software- Programm für EAK- Test.

 

Seminargebühr:

420,00 € inkl.+ Mittagssnack + Kaffeepausen

Seminarzeiten 1. Tag:

 

Seminarzeiten 2. Tag:

10.00 bis 14.00 Uhr am Samstag, oder

18.00 bis 22.00 Uhr am Arbeitstag

10.00 bis 14.00 Uhr am Samstag, oder

18.00 bis 22.00 Uhr am Arbeitstag

Mindestteilnehmer

3 Teilnehmer

Maximalteilnehmer

5 Teilnehmer

Voraussetzung:

Teilnahme an Kurs I

 

 

 

III - Psychosomatischer Kurs:

Sozialpsychologische Diagnose. Psychologie der Persönlichkeit.

  1. Bestimmung der Persönlichkeitspsychologie. Vererbte und angeeignete Fähigkeiten.

  2. Analyse partnerschaftlicher und sexueller Beziehungen. Fähigkeiten, Bedürfnisse und Verhaltensweisen im sozialen Umfeld.

  3. Bestimmung der Verletzung geistiger Gesetze und Analyse, und deren Zusammenhänge mit den daraus entstandenen Dysbalance.

  4. Bestimmung psychologischer Probleme. Komplexe.

  5. Professionelle Orientierung

 

 

Seminargebühr:

720,00 € inkl.+ Mittagssnack + Kaffeepausen

Seminarzeiten 1. Tag:

 

Seminarzeiten 2. Tag:

10.00 bis 14.00 Uhr am Samstag, oder

18.00 bis 22.00 Uhr am Arbeitstag

10.00 bis 14.00 Uhr am Samstag, oder

18.00 bis 22.00 Uhr am Arbeitstag

Mindestteilnehmer

3 Teilnehmer

Maximalteilnehmer

5 Teilnehmer

Voraussetzung:

Teilnahme an Kurs II

 

 

 

 

 

IV - EAK- Praktisches Üben:

  • Punktsuche und Punktmessung an Händen und Füßen.

  • Messübungen durch die Teilnehmer.

  • Erklärung einfacher Praxisfälle.

  • Fallbesprechungen.

  • Diagnosehinweise aus der Praxis für die Praxis.

 

Seminargebühr:

230,00 €

Seminarzeiten:

 

4 Stunden

 

Mindestteilnehmer

3 Teilnehmer

Maximalteilnehmer

5 Teilnehmer

Voraussetzung:

Teilnahme an Kurs I und Kurs II

 

 

 

Seminarort: A-6800 Feldkirch

Alle Preise in Euro, zzgl. MwSt.

Anmeldung und Organisation: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Rechtlicher Hinweis: Die Elektroakupunktur sind wissenschaftlich umstritten und werden von der Lehrmedizin nicht anerkannt. Auf klinisch pathologische Belastungen sind klassische medizinische Methoden anzuwenden.

Trotzdem sind in Deutschland etwa 10.000 Systeme im Einsatz - etwa 4.000 davon bei Ärzten (Südwestdeutscher Rundfunk SWF, 30.11.97).

 

 
Impressum PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, den 25. Oktober 2013 um 11:57 Uhr
Impressum:

Hayat GmbH
Mühlstrasse 50
90547 Stein

 
« StartZurück1234WeiterEnde »

Seite 1 von 4

Einkaufswagen

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.


feed-image Feed Entries


Powered by Joomla!. Designed by: joomla templates web hosting Valid XHTML and CSS.